Turniernachrichten



Bild: privat
Bild: privat

Zum Weltranglistenturnier am 10. und 11. Februar verschlug es auch in diesem Jahr zwei Paare aus Geesthacht ins schöne Antwerpen in Belgien.

Bei den Masters IV traten Christian und Cornelia Schatte an und erreichten am Samstag Platz 37 von 42 Paaren und am Sonntag Platz 26 von 37 angetretenen Paaren.

Thomas und Katrin Bressau tanzten bei den Masters III und erreichten hier am Samstag einen großartigen Platz 19 von insgesamt 75 angetretenen Paaren in dieser Klasse. Am Sonntag punkteten die beiden auf Platz 21 von 77 Paaren.

 

Wir sind stolz auf Euch!!!


Das erste große DTV-Ranglistenturnier des Jahres 2024 wurde am letzten Wochenende im TanzCentrum Glinde ausgetragen. Insgesamt 280 Paare zeigten hier ihr Können in den Klassen Masters I bis IV S Standard und in der Hauptgruppe S Latein. Sogar der NDR war vor Ort und berichtete am Samstag Abend über das Turnier. Dazu wurden sogar Bilder mit einer Drohne gemacht.

In der Gruppe der Masters III, dem größte Teilnehmerfeld mit 105 Paaren, traten Thomas und Katrin Bressau an und ertanzten sich Platz 58. Erstmalig für den VfL Geesthacht traten hier Christian und Cornelia Schatte an und erreichten Platz 99. Christian und Cornelie tanzten dann am Sonntag bei den Masters IV und schieden nach der Vorrunde mit Platz 25 aus.

Bei den Masters II traten Tobias Greve und Annika Reiss erstmalig auch im Standardtanz für den VfL Geesthacht an und kamen auf Platz 61.

Marc Knietzsch und Simone Hubo erreichten mit Platz 15 bei den Masters I das Mittelfeld.

 


Geesthacht, 29. November 2023

 

Seit fast 10 Jahren organisiert der TSC Schwarz-Rot Neuruppin die Fontanepokale für die Masterklassen im Standard- und Lateintanz.

Tobias Greve und Annika Reiss punkteten hier am letzen Wochenende auf ganzer Linie: Bei den Masters II B Latein erreichten sie den 1. Platz!! Anschließend errreichten sie bei den Masters II A Latein Platz 2!

 

Mega!!!


Geesthacht, 13. November 2023

 

 

An diesem Wochenende traten Tobias Greve und Annika Reiss bei OWL-tanzt an. Das Turnier findet seit 2005 in der Seidenstickerhalle in Bielefeld statt und gehört zu den bekanntesten Tanzturnieren der Amateurklasse.

Tobias und Annika traten in der Klasse Masters I B Latein gegen 9 Paare an und erreichten einen stolzen 3. Platz.

 

Wir gratulieren!!

 

Foto: privat
Foto: privat

 

Ebenfalls an diesem Wochenende wurden im Kongresszentrum in Dresden die Saxonian Dance Classics 2023 ausgetragen. Das Weltranglistenturnier ist auch für unsere Tanzpaare zu einem jährlichen "must dance" geworden.

Bei den WDSF OPEN Standard SEN.III erreichten Thomas und Katrin Bressau (Foto) den 27. Platz von insgesamt 130 Paaren. Mit diesem tollen Ergebnis sind die beiden nur knapp an der 24er Runde vorbei.

Michael und Larissa Haul traten bei den WDSF OPEN Standard SEN.II gegen 59 Paare an und erreichten den 28. Platz.

Marc Knietzsch und Simone Hubo erreichten Platz 14 von 29 bei den WDSF OPEN Standard SEN.I.

 

Tolle Ergebnisse!

 

Foto: Rolf Rossocha
Foto: Rolf Rossocha


Die Deutschen Meisterschaft der Masters I S wurden am 21. Oktober 2023 vom TSC Metropol Hofheim ausgerichtet. Marc Knietzsch und Simone Hubo traten dort gegen 24 starke Gegnerpaare an und kamen nach der Vorrunde in die 1. Zwischenrunde. Hier erreichten sie Platz 17.


 

Was für ein Wahnsinn!!! Auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft Ende Oktober erreichten Marc Knietzsch und Simone Hubo bei den Holland Masters nicht nur ihr erstes Finale bei einem Weltranglistenturnier überhaupt, sondern landeten bei den WDSF Sen I Open Standard mit dem 3. Platz auf dem Siegertreppchen!!

Aber auch Thomas und Katrin Bressau konnten mit einem stolzen 18. Platz bei den WDSF Sen III Open Standard das Tanzparkett verlassen.

 


Zeitgleich zur GLM Nord fand im TanzCentrum Glinde die Deutsche Meisterschaft der Masters III Standard statt. In dem feierlich geschmückten und restlos ausverkauften Saal starteten insgesamt 116 Paare.

Gunther und Melanie Meißner (links) erreichten Platz 57. Thomas und Katrin Bressau (rechts) erreichten Platz 46 und sind damit viertbestes Hamburger Paar.

Foto: Foto Bayer
Foto: Foto Bayer
Foto: Foto Bayer
Foto: Foto Bayer


 

Ende September wurde in Elmshorn die Gemeinsame Landesmeisterschaft Nord der fünf norddeutschen Bundesländer ausgetragen. Marc Knietzsch und Simone Hubo konnten in der Masters I S mit einem schönen 4. Platz von 13 startenden Paaren punkten. Mit diesem tollen Ergebnis konnten sie den Titel des Hamburger Landesmeisters mit nach Hause nehmen. 

Damit sind Marc und Simone gut auf die Deutsche Meisterschaft Ende Oktober vorbereitet.

Fotos: Simone Hubo
Fotos: Simone Hubo


Am ersten Septemberwochenende ludt die Tanzsportabteilung des TSV Glinde zu den Offenen Landesmeisterschaft Masters III A + S Standard der Nordländer ein. Unseren Turnierpaaren Gunther und Melanie Meißner und Thomas und Katrin Bressau ist Glinde gut bekanntes Parkett. Bei den Masters III S mußten unsere beiden Paare gegen 27 weitere Paare antreten. Gunther und Melanie (linkes Foto) erreichten Platz 10 und Thomas und Katrin (rechtes Foto) Platz 19.

Dies ist schon ein Vorgeschmack auf die Deutsche Meisterschaft Ende des Monats auch in Glinde.

 

Foto: Foto Bayer
Foto: Foto Bayer
Foto: Foto Bayer
Foto: Foto Bayer


Foto: Skampi's
Foto: Skampi's

Ihr erstes Turnier für die TSA des VfL Geesthacht bestritten am letzten Wochenende Tobias Greve und Annika Reiss. Mit Tobias und Annika startet erstmalig wieder ein Tunierpaar im Bereich Lateintanz für die TSA des VfL Geesthacht.

In Holm hieß es vom 25. bis 27. August 2023 wieder "Die Ostsee tanzt", ein beliebtes Turnier für Standard- und Lateinpaare. Am ersten Tag haben Tobias und Annika das Masters II B Lateinturnier gewonnen, indem sie sich gegen sechs Paare durchsetzen konnten. Anschließend erreichten sie den 3. Platz in der Klasse der Masters II A, wo insgesamt fünf Paar antraten.

Am zweiten Tag belegten Tobias und Annika bei den Master II B den 2. Platz (von sechs Paaren).

Beide Tage haben die beiden auch in der Klasse der Masters I B mitgetanzt und jeweils den 2. Platz belegt - leider waren dort nur zwei Paare am Start. Viel Spass hatten die beiden trotzdem beim Turnier, so Annika.


Wir gratulieren und heissen Euch herzlich willkommen!!


Auf internationalem Parkett tanzten Thomas und Katrin Bressau am 26. August 2023 bei den WDSF Open in Hradec Králové/Tschechien. Bei insgesamt 47 Paaren in der Gruppe Masters/Senior III S erreichten sie im Mittelfeld einen hervorragenden 24. Platz.


Foto: privat
Foto: privat

 

Mit der danceComp 2023 fand vom 30. Juni bis zum 2. Juli in den historischen Wuppertaler Stadthallen eine der größten Tanz-veranstaltungen der Welt statt. Der VfL Geesthacht war mit drei Paaren am Start:

In der Klasse der Senioren I S starteten Marc Knietzsch und Simone Hubo (Foto links)  gegen 40 Paare und ertanzten sich Platz 22.

Bei den Senioren II S landeten Michael und Larissa Haul auf Platz 45 von 87 Paaren.

Thomas und Katrin Bressau starten gegen 187 Paare in der Klasse der Senioren III S und kamen hier auf Platz 46.

 

 

Foto: privat
Foto: privat

Dazu von Michael und Larissa frei nach dem Motto "Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt":

 

"Nach einer entspannten Nacht ging unser Turnier bereits am Freitag um ca. 11 Uhr los. Dachten wir, aber dann war ein großer Feueralarm in der Stadthalle ausgelöst worden, alle raus und tatütata war die Feuerwehr da. Nach ca. 20 Minuten ging es dann aber wieder rein und das Turnier konnte starten. Gut vorbereitet gingen wir in die erste Runde und dann ging es auch wenig später in die 2. Runde. Nun hofften wir auf eine weitere Runde (24er) aber es kommt immer anders als man denkt (wünscht). Am Ende wurde es nur ein 45. Platz von 87 Paaren. Egal, wir haben alles gegeben!!!

 

Wir sind trotzdem stolz auf Euch!!!

 

 

Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende für die Geesthachter Tanzpaare!!


Vom 12. bis 14. Mai ludt der Hessische Tanzsportverband e.V. nach Frankfurt am Main zur größten simultan ausgetragenen Amateurtanzturnierveranstaltung der Welt "Hessen tanzt" in die Eissporthalle ein. Erstmalig wurden dabei auch 14 Weltranglistenturniere ausgetragen. Auf 1.800 qm gingen mehr als 6.000 Tänzer:innen an den Start, die von 180 Wertungsrichter:innen bewertet wurden. Entsprechend international und tänzerisch stark war die Konkurrenz in den einzelnen Startklassen.

An diesem beeindruckenden Turnier namen vom VfL Geesthacht Michael und Larissa Haul (Foto) teil und erreichten beim Weltranglistenturnier der Masters II Platz 26 von insgesamt 94 Paaren.

Marc Knietzsch und Simone Hubo ertanzten sich beim Weltranglistenturnier der Masters I Platz 34 von 47 angetretenen Paaren.

 

Foto: privat
Foto: privat


Vom 30.03. bis 02.04.2023 fand in Berlin das große Berlin Dance Festival statt. Hier wurden 11 Weltrang-listenturniere im Bereich Standard- und Lateintanz, die Masters II-Weltmeisterschaft über zehn Tänze  sowie die Weltmeisterschaft der Masters III in den lateinamerikanischen Tänzen getanzt. Hier waren international hochkarätige Tanzpaare aus 30 Nationen am Start.

Für den VfL Geesthacht starteten am Samstag bei den WDSF Open Masters II erstmals Michael und Larissa Haul (linkes Bild) und erreichten einen stolzen 24. Platz von insgesamt 93 angetretenen Paaren. Damit haben sie in ihrem ersten Turnier für den VfL Geesthacht gleich ein Viertelfinale erreicht!

Marc Knietzsch und Simone Hubo (rechtes Bild) erreichten bereits am Freitag Platz 21-23 bei den WDSF Open Masters I. Hier mußten sie gegen 37 Paare antreten. 

Gunther Meißner-Klich und Melanie Meißner tanzten ebenfalls am Samstag bei den WDSF Open Masters III und konnten sich bei insgesamt 116 Paaren Platz 38-39 ertanzen.

 

Wir gratulieren allen Paaren zu ihrer erfolgreichen Teilnahme bei einem Weltranglistenturnier.

Foto: privat
Foto: privat
Foto: privat
Foto: privat


Am 22. Januar richtete die TSA des TSV Glinde v. 1930 e.V. in einer Gemeinschaftsveranstaltung des HATV das für unsere Tanzpaare erste Ranglistenturnier des Jahres aus. Den begeisterten Zuschauern wurde an insgesamt zwei Tagen Turniertanz der Extraklasse geboten. Nach dreijähriger Corona-Pause war der festliche Saal gefüllt mit einem durchweg gut gelaunten Publikum. Auch einige Unterstützer:innen unserer TSA waren am Sonntag dabei, um unsere Turnierpaare in den Klassen Masters III S Standard und Masters I S Standard anzufeuern und zu unterstützen.

 

In der Klasse der Masters III traten 98 Paare gegeneinander an. Nach der zweiten Zwischenrunde erreichten Gunther und Melanie Meißner Platz 36-37 und Thomas und Katrin Bressau Platz 33-35.

In der Klasse der Masters I traten 23 Paare an. Marc Knietzsch uns Simone Hubo erreichten nach dem Semifiale Platz 9.

Gunther und Melanie
Gunther und Melanie
Thomas und Katrin
Thomas und Katrin
Marc und Simone
Marc und Simone

 

Und hier noch ein paar Impressionen von den Masters I S:

Fotos: ©AD

 

Und von den Masters III S:

Fotos: ©AD


Gleich drei Paare traten bei den Saxonian Dance Classics im Maritim Hotel & Internationales Congress Center Dresden am 11. und 12. November an. Hier konnten in verschiedenen Klassen Weltranglistenpunkte im Standard- und im Lateintanz erreicht werden.

In der Klasse der Senioren I Standard konnten Marc Knietzsch und Simone Hubo (linkes Bild) mit Platz 11 einen gutes Mittelfeld erreichen, zumal Marc und Simone erst ihr zweites Turnier in dieser Klasse bestritten.

Mit einem weitaus größeren Teilnehmerfeld von 107 Paaren startete die Klasse der Senioren III Standard. Thomas und Katrin Bressau (mittleres Bild) punkteten hier auf Platz 27-28, Gunther und Melanie Meißner (rechtes Bild) auf Platz 37-38.

Foto: Rolf Rossocha
Foto: Rolf Rossocha
Foto: Rolf Rossocha
Foto: Rolf Rossocha
Foto: Rene Bolcz
Foto: Rene Bolcz


Am 22. Oktober fanden in Berlin-Tegel im "Palais am See" vor herrlicher Kulisse die Deutschen Meisterschaften der Senioren I Standard statt (oder Masterclass I Standard wie es in Zukunft heißen wird). Mit am Start waren Marc Knietzsch und Simone Hubo.

Freunde, Eltern und die Landessportwartin des HATV waren mit angereist, um die beiden zu unterstützen. Souverän erreichten sie die Runde der besten 18 Paare - das Viertelfinale. Nur 12 Paare konnten ein Ticket für das Halbfinale lösen. Am Ende erreichten Marc und Simone Platz 17. Nur 4 Kreuze trennten die Plätze 13 bis 17. So war die Entscheidung zwischen den Anschlussplätzen denkbar knapp. Deutsche Meister wurden Fabian Wendt und Anne Steinmann aus Berlin.


"Auch wenn wir uns gewünscht hätten noch ein paar Plätze weiter vorne zu landen, sind wir mit unserem Tanzen und dem Ergebnis zufrieden. Wir sind neu in der höchsten deutschen Turnierklasse und freuen uns, dass wir uns bereits jetzt so weit vorne platzieren konnten."
 
Für Marc und Simone steht als nächstes im November ein Weltranglistenturnier in Dresden auf dem Programm.

 

Fotos: Rolf Rossocha


Am 14. und 15. Oktober wurde in Rotterdam (Niederlande) im Rahmen der Holland Masters u.a. die Weltmeisterschaft der Senioren III ausgetragen. Neben weiteren 155 Paaren startete für den VfL Geesthacht Thomas und Katrin Bressau sowie Gunther und Melanie Meißner.

Thomas und Katrin belegten bei ihrer ersten WM-Teilnahme Platz 59-60. Gunther und Melanie ertanzten sich Platz 72-77.

 

Trotz aller Vorbereitungen ist es den Organisatoren allerdings nicht gelungen, allen Paaren ein schönes Event zu bescheren. Insgesamt waren zu viele Paare gleichzeitig auf der Tanzfläche und die einzelnen Tänze zu kurz. Die Paare konnten sich entsprechend nicht ausgiebig den Wertungsrichtern präsentieren, was zu schlechten Ergebnissen bei guten Paaren führte.

Außerdem verletzte sich eine Tänzerin am Kopf. Nur durch wildes Gestikulieren anderer Tänzer:innen konnten die Sanitäter aufmerksam gemacht und die Tänzerin versorgt werden.

Ebenso schade war der bei solchen Turnieren übliche Fahneneinmarsch, der erst am Abend statt fand, wo schon viele Tänzer:innen nach einem langen Turniertag abgereist waren.

 

Thomas & Katrin (Foto: privat)
Thomas & Katrin (Foto: privat)
Gunther & Melanie (Foto: Rob Ronda)
Gunther & Melanie (Foto: Rob Ronda)


Foto: privat
Foto: privat

 

 

Zum 50jährigen Bestehen des Tanzsportclub Casino Oberalster Hamburg richtete der Verein am 09. Oktober in den Gruppen der Senioren II bis V Jubilumspokalturniere aus.

Thomas und Katrin Bressau belegten einen unangefochteten 2. Platz bei den Senioren III S.

 

Wir gratulieren dem Tanzsportclub Casino Oberalster zu Ihrem Jubiläum und Thomas und Katrin zu ihrem Erfolg!

 

 


Mit ihren letzten Erfolgen im Gepäck fahren Thomas und Katrin zusammen mit Gunther und Melanie zur WM in Rotterdam,

die am 14. und 15. Oktober statt findet. Die Senioren III tanzen am 15.

Wir sind jetzt schon stolz auf Euch und drücken die Daumen für das hochkarätige Turnier!


 

 

 

 

Bei den Lübecker Tanzsporttagen Anfang Oktober punkteten Thomas und Katrin Bressau auf ganzer Linie und gewannen in der Gruppe der Senioren III. Die beiden haben souverän in allen Tänzen abgeräumt und waren am Ende total happy über ihren Sieg!

 

Wir gratulieren!!!

Foto: privat
Foto: privat


Foto: privat
Foto: privat

 

 

Besonders stolz sind wir auf Marc Knietzsch und Simone Hubo, die am 24.09.2022 die Gemeinsame Landesmeisterschaft GLM Five Nord   der Senioren I A beim TTC Allround Rostock in Satow gewonnen haben. Marc und Simone tanzten dort ihr letztes Turnier in der Senioren I A. Denn mit ihrem Sieg im Gesamtturnier und dem Meistertitel für Hamburg stiegen sie in die S-Klasse auf und freuen sich nun auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der S-Klasse am 22. Oktober in Berlin. Die S-Klasse ist die höchste Turnierklasse in Deutschland.


Wir sind mega stolz und gratulieren herzlich zum Aufstieg!!

Und natürlich drücken wir die Daumen für die DM!!


Am 18.09.2022 veranstaltete die TSA des TSV Reinbek die Gemeinsame Landesmeisterschaft der Nordbundesländer GLM Four Nord in den Klassen Senioren III A und S. An den Start gingen 13 Paare in der A-Klasse und 28 Paare in der S-Klasse aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein. Für die Tänzer der S-Klasse wurde neben dem Landesmeister auch die Qualifikation für den am 24.09. in Glinde stattfindenden Deutschlandpokal ausgetanzt.

Für den VfL Geesthacht legten Thomas und Katrin Bressau (linkes Bild) sowie Gunther und Melanie Meißner (rechtes Bild) in der Klasse der Senioren III S einen "funkelnden" Auftritt hin. Und das lag nicht nur an den Kleidern! Beide Paare zeigten starke tänzerische Leistungen und machten ihre Ambitionen zur Teilnahme am Finale, die Runde der besten 6 Paare, von Anfang an deutlich. Sie wurden von den mitgereisten Fans lautstark unterstützt. Am Ende sicherten sich Gunther und Melanie Platz 7 und wurden als drittbestes Hamburger Paar mit der HATV Bronzemedallie geehrt. Thomas und Katrin platzierten sich direkt einen Platz dahinter auf Position 8.

Wir sind stoz auf Euch!!!

 

---Update---

 

Beim Deutschlandpokal der Senioren III S am 24.09.2022 traten 106 Paare gegeneinander an. Gunther und Melanie erreichten hier Platz 37 und Thomas und Katrin Platz 63!!!